stained - Perspektiven auf Menstruation

Ein Zine mit 51 Beiträgen von 38 menstruierenden Autor*innen und Künstler*innen auf 200 Seiten in deutscher und englischer Sprache.


Dieses Zine ist das Ergebnis von neun Monaten Arbeit, einem Open Call, wöchentlichen Telefonaten, schier unendlich vielen E-Mails und einer riesigen Portion (Herz-) Blut.

Es möchte Raum bieten – viel Raum, 200 Seiten Raum – für die persönliche Betrachtung von Menstruation. In 51 Beiträgen – Text- und Bildform– zeigen 38 menstruierende Personen ihren Blickwinkel auf dieses Thema und färben das Projekt durch ihre ganz eigene Perspektive ein. They „stained“ it.

Uns geht es nicht ums Romantisieren, vielmehr möchten wir mit gängigen Tabus brechen und menstruierende Personen für sich selbst sprechen lassen. Denn „stained- Perspektiven auf Menstruation“ hat sich zum Ziel gesetzt menstruierenden Personen nicht ihre Erfahrungen abzusprechen, nicht ihre physischen und psychischen Herausforderungen auszuradieren und Menstruation nicht als ein Thema zu deklarieren, worüber es zu Schweigen gilt. Vielmehr möchten wir – egal ob menstruierende oder nicht-menstruierende Person – eine tiefergehende Auseinandersetzung mit Menstruation anstoßen und die Erlebnisse thematisieren, welche im Patriarchat nahezu unsichtbar bleiben. Da uns von Kindestagen an eingebläut wurde, dass wir darüber nicht sprechen sollen, freuen wir uns über jede Person, welche uns mit dem Kauf eines Zines in unserem Projekt, das Gegenteil zu tun, unterstützt.

Mit dem Verkauf unseres Zines decken wir lediglich unsere Entstehungskosten, das bedeutet Layout, Druck und Gebühren. Alle weiteren Einnahmen dieser Auflage werden an feministische Projekte oder in Form von Menstruationsprodukten gespendet, um Menstruierende zu unterstützen. Um alle Kosten decken und darüber hinaus noch Geld spenden zu können, brauchen wir allerdings Eure Unterstützung! Wir freuen uns daher über Einzelpersonen, welche das Zine allein oder mit Freund*innen lesen, über Gynäkolog*innen, welche es in ihren Wartezimmern auslegen, über Lehrer*innen, welche es im Unterricht verwenden, über den Einsatz in feministischen Workshops, über einen Platz im Regal von Buchhandlungen und über alle weiteren Menschen, welche das Zine lesen möchten, und Orte, an welchen mensch „stained – Perspektiven auf Menstruation“ vorfinden können wird.

Vielen Dank dafür!